Biogasnutzung durch Kraft-Wärme-Kopplung

Gasreinigung

Gasreinigung

Biogas enthält neben 60% Methan auch noch Kohlendioxid, Wasserdampf und Schwefelwasserstoff. Während Wasserdampf und Kohlendioxid die Verbrennung im Gasmotor nicht stören und lediglich den Heizwert des Gases verringern, wirkt sich die Anwesenheit von Schwefelwasserstoff schädlich auf den Gasmotor aus. Der Schwefelwasserstoff muss daher vorgängig entfernt werden, wozu ein biologisches Reinigungssystem mit einem nachgeschalteten Aktivkohlefilter eingesetzt wird.

Gasmotor

Gasmotor

Zur Stromerzeugung aus Biogas stehen zwei Zwölfzylindermotoren zur Verfügung, welche Generatoren zur Stromproduktion antreiben, die jeweils eine elektrische Leistung von 600 Kilowatt erbringen können. Die Motoren haben einen elektrischen Wirkungsgrad von 40%. Die Motor- und Abgaswärme wird zur Vorwärmung der Gärsubstrate, zur Klärschlammtrocknung und zur Gebäudebeheizung verwendet.

Stromproduktion der Biogasanlage seit Inbetriebnahme

Im Jahr 2016 hat die Biogasanlage der KBA Hard 4.29 Mio. kWh erneuerbaren Strom produziert und erreichte im Juli 2016 einen neuen Spitzenwert von 445'760 kWh. Die Stromproduktionsanlagen des Kläranlageverbandes (ARA Röti und KBA Hard) erzeugten in 2016 insgesamt 5.89 Mio. kWh erneuerbare Energie und erreichen damit annähernd die Zielsetzung der Energiestrategie des Kantons Schaffhausen von 6 Mio. kWh Strom aus Biogas. Die Jahresproduktion an Strom aus Biogas kann den Verbrauch von 1'470 Haushalten decken, wenn ein jährlicher Strombedarf eines 4-Personen-Haushalts von 4'000 kWh zugrunde gelegt wird.

Betriebe des Kläranlageverbandes

KBA Hard

ARA Röti

MKD Pflumm

MKD Pflumm