Aktuelles

Fernwärme für Neuhausen am Rheinfall

Am 15. Februar 2018 fand der offizielle Spatenstich für den Bau einer Fernwärme in Neuhausen am Rheinfall statt. Die Kläranlage Röti ist an diesem Projekt beteiligt, da zur Wärmeerzeugung das gereinigte Klärwasser herangezogen wird. Dazu werden von dem aus den Nachklärbecken abfliessenden geklärten Wasser mit Tauchmotorpumpen max. 600 m3/h entnommen. Das entnommene Klärwasser wird um 3 bis 5 Kelvin abgekühlt und anschliessend in den Rhein geleitet.

Die Temperatur des Röti-Klärwassers pendelt je nach Jahreszeit zwischen 20°C und 10°C. Da ein Fernwärmenetz vor allem in der Heizsaison in Betrieb ist, ist die Klärwassertemperatur in den Wintermonaten massgebend. Allerdings ist Wärme auf einem Temperaturniveau von 10°C technisch nicht nutzbar. Soll die Abwasserwärme für die Raumheizung Verwendung finden, so muss sie durch Wärmepumpen auf ein höheres Temperaturniveau gebracht werden. Dafür werden zwei Gross-Wärmepumpen mit einer Heizleistung von je 1‘500 kW eingesetzt, in denen als Kältemittel Ammoniak verwendet wird. Mit ihnen kann die Wärme bis auf ein Temperaturniveau von 70°C angehoben werden, was aber immer noch kein ausreichend hohes Heiztemperaturniveau für ein Fernwärmenetz ist.

Um die Fernwärmetemperatur auf ein zur Beheizung und Brauchwassererwärmung brauchbares Niveau von 90°C anzuheben, sind zwei Gaskessel mit einer Wärmeleistung von 6'000 und 7'000 kW vorhanden. Es braucht also weiterhin einen fossilen Energieträger, um die für die Hausheizungen und Brauchwassererwärmung benötigten Temperaturen mit Fernheizwasser bereitzustellen.

Die Abbildung zeigt einen von zwei in der Kläranlage installierten Plattenwärmeübertragern, mit denen die Wärme aus dem Klärwasser auf einen Zwischenkreis übertragen wird. Mit einer Tauchpumpe werden 290 m3/h Klärwasser durch den Wärmeübertrager gefördert, wobei eine Abkühlung um 3 Kelvin stattfindet. Dies entspricht einem Wärmestrom von 1'000 kW, welcher der Wärmepumpe zur Verfügung gestellt wird. Unter Einsatz von 500 kW elektrischer Leistung macht daraus die Wärmepumpe eine Heizleistung von 1'500 kW.

Die erste Wärmepumpe wurde am 29. Oktober 2018 in Betrieb genommen und mit einem Tag der offenen Tür wurde der Energieverband am 10. November 2018 feierlich eingeweiht.

Betriebe des Kläranlageverbandes

ARA Röti

ARA Röti

KBA Hard

KBA Hard

MKD Pflumm

MKD Pflumm